<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>
<p>2017/2021<br />
Magic City</p>

ENGLISH
From everyday objects and foods that I found in my home I have built a cityscape. Representative buildings arise in my private living room that recall among others the numerous churches in their typical Armenian architecture, many of which now destroyed, like they are pictured in books from my library. In my library is also the book „The Magic City“, published 1910 by English author Edith Nesbit, whose books I have read since childhood. She invented the building of Magic Cities with household items to allow children the playful examination of architecture and one’s environment.

My Magic City, a sort of self-portrait, made up of the different ethnic communities that are part of my ancestry or childhood, links my biography with world history. When building Magic Cities I have felt a connection with those of my family murdered and those who fled the Ottoman Empire to settle in Bulgaria. I grew up in post-wall East-Berlin racialized, and with the status of an “Ausländer”, and now I try to claim my place between cultures and face my experience of exclusion with self-empowerment.

Each portrait tells a little story via architecture. Speculaas cookies become concrete facades, sugar boxes in domes, roofs pide, pantry and cityscape approach each other.

Since 2017 I have been crafting, baking and acquiring objects and foods for my Magic Cities which only exist temporarily. For the photos I take, I use an analogue medium format camera. My latest Magic City features a painting on fabric of Mount Ararat, that remains a symbol for Armenians, as its belonging is disputed.

Because of Corona restrictions, the work was moved by the Galerie Bernau in the framework of the exhibition Heimat, Herz, Orte, curated by Frederiek Weda, in March 2021 into public space. Four motifs of the photo series are shown from 20 March to 20 April 2021 in three parts at the train station Bernau, track 5, on a large scale billboard. The ideal and planned presentation is to exhibit the photo series in a letterpress and hand setting print as large-size, loose book pages, as paper objects.

DEUTSCH
Aus Alltagsgegenständen und Lebensmitteln aus diversen Kulturkreisen aus meinem Haushalt baue ich Stadtlandschaften. Es entstehen repräsentative Gebäude in meinem Wohnraum die unter anderem an die Kirchen in ihrer typischen Armenischen Architektur erinnern, viele davon inzwischen verfallen oder zerstört, wie sie in Büchern in meiner Bibliothek abgebildet sind. In dieser Bibliothek steht auch das Buch „The Magic City“, 1910 veröffentlicht von der englischen Autorin Edith Nesbit, deren Bücher ich seit meiner Kindheit lese. Sie erfand das Bauen mit Haushaltsobjekten um Kindern zu erlauben sich spielerisch Architektur und ihre gebaute Umwelt anzueignen.

Meine Magic City, eine Art Selbstportrait, zusammengestellt aus den verschiedenen ethnischen communities die Teil meiner Herkunft oder Kindheit waren, verknüpft meine Biographie mit der Weltgeschichte. Beim Bauen dieser Magic City habe ich Verbundenheit mit meinen armenischen ermordeten und geflohenen Familienmitgliedern gefühlt, die aus dem Osmanischen Reich nach Bulgarien geflohen sind. Ich wuchs auf im Nachwende-Ost-Berlin mit dem Status „Ausländerin“, und nun versuche ich mit diesem Projekt meinen Platz zwischen den Kulturen einzunehmen, und der einst erfahrenen Diskriminierung mit Selbstermächtigung zu begegnen.

Jedes Portrait erzaehlt eine kleine Geschichte als Architektur. Spekulatius verwandelt sich in Betonfassaden, Zuckerdosen in Kuppeln, Dächer in Fladenbrot, Speisekammer und Stadtansicht nähern sich einander an.

Seit 2017 habe ich für die Magic Cities, die nur temporär existieren, Objekte und Lebensmittel gebastelt, gebacken und erworben. Für die Fotos verwende ich eine analoge Mittelformatkamera. Die kürzliche Magic City enthält eine Malerei auf Stoff vom Ararat, der ein Symbol für Armenier bleibt, obwohl seine Zugehörigkeit umstritten ist.

Die Arbeit wurde von der Galerie Bernau im Rahmen der Ausstellung Heimat, Herz, Orte, kuratiert von Frederiek Weda, im März 2021 coronabedingt in den öffentlichen Raum verlegt. Vier Motive der mehrteiligen Fotoserie Magic City werden vom 20. März bis 20. April in drei Teilen auf dem Bahnhof Bernau, Gleis 5, auf einer Großplakatfläche gezeigt. Die ideale und angepeilte Präsentation der Fotoserie ist es, sie im Letterpressverfahren und Handsatz gedruckt als großformatige, lose Buchseiten, als Papierobjekte, auszustellen.

notes
.Please note the above photos combine samples from the body of work from 2021 and test shots from the years 2017-18
.compare also the work Forensic Excavations Inventory
.Photos of exhibition in public space by Lars Preisser
.Last three photos: Hanne van der Felde

Exhibition history
2021 Forthcoming. c/O - in other people's hands. Affektive infrastructures und working interieurs. Saalbau Neuklln. Berlin. DE
2021 The Makeable Mind. Noorderlicht International Photo Festival. Groningen, NL Catalog
2021 Academy POSITIONS. Hyp Berlin. POSITIONS Art fair. Berlin, DE
2021 The Censored Exhibition. Copenhagen Photo Festival. Copenhagen, DK
2021 Heimat, Herz, Orte. Galerie Bernau, Berlin bei Bernau, DE
2017 Studienpreis 2017 of the Freundeskreis of the Academy of Fine Arts Leipzig. Gallery of the Academy of Fine Arts. Leipzig, DE Catalog

Podcast
KNTXT. Bernauer Stadtgespraeche.

Press
2021 Catalog The Makeable Mind. Noorderlicht International Photo Festival. Groningen, NL
2021 Libération.(Scan). 28.07.2021. Mutations territoriales: Arménie des formes. Commissioned by Laure Troussière. Print and online. Paris, FR
2021 Maerkische Oderzeitung. 21.04.2021. Flexibel bleiben!. Anja Scherer. Anja Scherer. Bernau, DE
2021 Maerkische Oderzeitung. 24.03.2021. Fantasievolle Stadtansichten (blurb and photo about Magic City). Bernau, DE
2021 Maerkische Oderzeitung. 06.02.2021. Im Corona-Jahr 2021 zeigt die Galerie Bernau Kunst an vielen Orten. Olav Schroeder. Bernau, DE
Also see here and here.